Musikverlag Kliment
Kolingasse 15, 1090 Wien, Österreich, Tel. +43 1 317 5147-0, Fax +43 1 317 5147-20
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Katalog
Stichwortsuche:
Noten
CDs
Bücher
Musikverlag Donautal
Edition Franz Moser
Int. Notendatenbank
 Infos
Komponisten
Wertungsstücke
Abkürzungen
Über uns
Kontakt/AGB
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Accelerationen Walzer - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
Titel Accelerationen Walzer
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertwalzer
Besetzung Ha (Blasorchester)
Format/Umfang PrtStm (Partitur und Stimmen)
Verlags-Artikelnr. KL 2108
Erscheinungsjahr 2011
Verkaufspreis 140,00 EUR (inkl. 10 % österr. USt.)
Komponist Strauss, Johann Sohn
Arrangeur Schweiger, Peter
Werkeverzeichnis Op.234
Schwierigkeitsgrad 4
Selbstwahlliste-Grad A4 (Einstufung Österreich Stufe D)
Dauer 8:40
Zusatzinfo/Inhalt Meisterhafter Strauss-Walzer, welcher den Begriff 'Accelerationen' (Beschleunigung) aus der Mechanik programmatsch darstellt. Die Bearbeitung von Peter Schweiger wurde für die Konzertwertung des ÖBV 2011/2012 als Pflichtstück in der Stufe D ausgewählt.
Musterpartitur Musterpartitur hier klicken
Tonbeispiel
Videobeispiel
Externer Link externer Link https://www.youtube.com/watch?v=skoA0IbXFhU
Lieferbar ja ja
Ergänzender Text: Ergänzungstext

Dieser Walzer wurde für den Technikerball am 14. Februar 1860 im Sophiensaal geschrieben und ist den Hörern der Technik an der Hochschule zu Wien gewidmet. Eine der Stauss-Anekdoten überliefert, der Komponist habe das Werk nach einer Ballnacht auf der Rückseite seiner Speisekarte notiert, weil er von den Komiteemitgliedern des bevorstehenen Technikerballes nach der für diesem Anlass zugesagten Widmung gefragt worden sei. Die Arbeit hatte Strauss aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Angriff genommen. Strauss hat diese Geschichte allerdings dementiert.
In der Itroduction zu diesem Walzer wird das Stampfen der Maschinen mit den Mitteln der Musik dargestellt und wird dann in genialer Weise zu Beginn der ersten Walzerpartie beschleunigt (accelerando) und zum richtigen Tempo hingeführt. Dies gehört wohl zu den besten und originellsten Einfällen des Komponisten. Doch das Werki ist auch sehr sorgfältig durchgestaltet: die einzelenen Teile sind ideal aufeinander abgestimmt und beflügeln einander in hinreissender Wirkung.

Quelle/Source: Franz Mailer "Johann Strauß", kommentiertes Werkverzeichnis, Seite 10. Pichler Sachbuch

Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Um die Tonbeispiele anzuhören, benötigen Sie einen MP3-Spieler, den Sie kostenlos herunterladen können, z.B.:

Empfehlungen:
Max und Moritz - Das neue Kindermusical, Buch und CD - hier klicken

Um Mitternacht von Julius Fucik, arr. Stefan Ebner - hier klicken
Created by MusicaInfo.net