Musikverlag Kliment
Kolingasse 15, 1090 Wien, Österreich, Tel. +43 1 317 5147-0, Fax +43 1 317 5147-20
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Katalog
Stichwortsuche:
Noten
CDs
Bücher
Musikverlag Donautal
Edition Franz Moser
Int. Notendatenbank
 Infos
Komponisten
Wertungsstücke
Abkürzungen
Über uns
Kontakt/AGB
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Annen-Polka - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
Annen-Polka - Notenbeispiel
Notenbeispiel
Titel Annen-Polka
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertpolka
Besetzung Ha (Blasorchester); YB (Schul- und Jugendorchester)
Format/Umfang PrtStm (Partitur und Stimmen)
Verlags-Artikelnr. KL 2106
Erscheinungsjahr 2010
Verkaufspreis 60,00 EUR (inkl. 10 % österr. USt.)
Komponist Strauss, Johann Sohn
Arrangeur Andraschek, Siegmund
Werkeverzeichnis Op.117
Schwierigkeitsgrad 2
Dauer 4:20
Zusatzinfo/Inhalt Mit diesem Arrangement kann man jungen Musikern die typischen Attribute Wiener Musik ideal näherbringen.
Notenbeispiel Notenbeispiel hier klicken
Musterpartitur Musterpartitur hier klicken
Tonbeispiel
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (office@kliment.at) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Programmnotizen: Ergänzungstext

Die Annen-Polka ist eine Polka von Johann Strauss Sohn (op. 117). Das Werk wurde am 24. Juli 1852 im Garten des Lokals Zum Wilden Mann im Wiener Prater erstmals aufgeführt. Die Polka wurde anlässlich des alljährlichen Annenfestes im Wiener Prater uraufgeführt. Es war allen Frauen mit den Namen Anna, Nina oder Nanette gewidmet. Diese Polka wurde zu einem der größten Erfolge, die der Komponist mit seinen Polkas verzeichnen konnte. Noch heute gehört das Werk zu den am häufigsten gespielten Strauss-Stücken überhaupt. Schon die Zeitgenossen waren begeistert. Ironisch ist das diese zarte Polka ausgerechnet im Garten des Lokals Zum Wilden Mann uraufgeführt wurde. Manchmal wird eine Widmung des Werks an die frühere Kaiserin Maria Anna (1803–1884) erwähnt. Dafür finden sich aber keine Belege.

----------
Quelle/Source: Wikipedia

Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Um die Tonbeispiele anzuhören, benötigen Sie einen MP3-Spieler, den Sie kostenlos herunterladen können, z.B.:

Empfehlungen:
Rolly Polly Playing Time - hier klicken

Heurigenbrüder von Julius Fucik, arr. Stefan Ebner - hier klicken
Created by MusicaInfo.net