Musikverlag Kliment
Kolingasse 15, 1090 Wien, Österreich, Tel. +43 1 317 5147-0, Fax +43 1 317 5147-20
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Katalog
Stichwortsuche:
Noten
CDs
Bücher
Musikverlag Donautal
Edition Franz Moser
Int. Notendatenbank
 Infos
Komponisten
Wertungsstücke
Abkürzungen
Über uns
Kontakt/AGB
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Fantasie in Dur und Moll - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
Fantasie in Dur und Moll - Notenbeispiel
Notenbeispiel
Titel Fantasie in Dur und Moll
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertmusik
Besetzung Ha (Blasorchester)
Format/Umfang DirStm (Direktionsstimme und Stimmen)
Verlags-Artikelnr. KL 1146
Verkaufspreis 55,50 EUR (inkl. 10 % österr. USt.)
Komponist Oberortner, Heinrich
Schwierigkeitsgrad 2
Zusatzinfo/Inhalt Diese im modernen Stil geschriebene Komposition passt durch ihre Form und ihre Rhythmen in jedes Repertoire der Blasorchester, welche für zeitgemässe Konzertmusik Interesse zeigen.
Notenbeispiel Notenbeispiel hier klicken
Musterpartitur Musterpartitur hier klicken
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (office@kliment.at) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Programmnotizen: Ergänzungstext

Die in "Potpourri-Form" aneinandergereihten Sätze der Fantasie wechseln im Rhythmus und wirken durch ihre interessante Harmonisierung auf das Ohr des Zuhörers.
Nach einer kurzen, grandiosen Einleitung brilliert der erste Satz im "Slowly-Rhythmus" durch die Soli von zwei Trompeten und einer Posaune.
Der zweite Satz, vorerst durch schmissiges Blech eingeleitet, wird in der Folge mehr von den Holzbläsern bestimmt.
Der "Benguine", mit seiner ruhigen, gesanglichen Melodie, wird von einem strickten, jedoch dezenten Rumba-Rhythmus begleitet. Die Figurationen der Hölzer und Trompeten (mit Dämpfer) sollen dabei "im Hintergrund" zu hören sein. Bei reichlich vorhandenem Holz, könnten die Trompeten im ersten Teil dieses Satzes allenfalls wegbleiben.
Nach einem "Allegro" bildet wieder ein Grandioso mit ausgeprägtem "Slow-Stil", welches das Thema des ersten Satzes verarbeitet, den Abschluss der Fantasie.

Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Empfehlungen:
Rolly Polly Playing Time - hier klicken

2011-12-26 Die Grosse Johannes Heesters-Gala - hier klicken
Created by MusicaInfo.net