Musikverlag Kliment
Kolingasse 15, 1090 Wien, Österreich, Tel. +43 1 317 5147-0, Fax +43 1 317 5147-20
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Katalog
Stichwortsuche:
Noten
CDs
Bücher
Musikverlag Donautal
Edition Franz Moser
Int. Notendatenbank
 Infos
Komponisten
Wertungsstücke
Abkürzungen
Über uns
Kontakt/AGB
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Geschichten aus dem Wienerwald (Lègendes de la forêt viennoise / Tales from the Vienna Woods) - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
Geschichten aus dem Wienerwald (Lègendes de la forêt viennoise / Tales from the Vienna Woods) - Notenbeispiel
Notenbeispiel
Titel Geschichten aus dem Wienerwald (Lègendes de la forêt viennoise / Tales from the Vienna Woods)
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertwalzer
Besetzung Ha (Blasorchester); Ztr (Zither)
Besetzungsart/Infos Mit Ztr-Solo
Format/Umfang DirStm (Direktionsstimme und Stimmen)
Verlags-Artikelnr. KL 51
Serientitel Wiener Musik Edition
Erscheinungsjahr 1938/2008
Verkaufspreis 126,00 EUR (inkl. 10 % österr. USt.)
Komponist Strauss, Johann Sohn
Arrangeur Kliment, Hans; Mauerhofer, Anton
Werkeverzeichnis Op.325
Schwierigkeitsgrad 4
Selbstwahlliste-Grad PWM-at (Literaturliste Polka, Walzer, Marsch)
Dauer 13:50
Zusatzinfo/Inhalt Dieser Walzer kann als Liebeserklärung an die Landschaft um Wien angesehen werden. Die Uraufführung fand am 19. Juni 1868 im k.k. Volksgarten statt.
Notenbeispiel Notenbeispiel hier klicken
Musterpartitur Musterpartitur hier klicken
Tonbeispiel
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (office@kliment.at) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Programmnotizen: Ergänzungstext

Johann Strauss Sohn, der als "Walzerkönig" bekannt ist, schuf mit seinem Konzertwalzer "Geschichten aus dem Wienerwald" ein Meisterwerk, das die Eleganz und den Charme der österreichischen Hauptstadt einfängt. Diese Komposition, die im Jahr 1868 uraufgeführt wurde, hat sich zu einem zeitlosen Klassiker entwickelt und bleibt ein herausragendes Beispiel für die Wiener Walzertradition.

Die Musik von "Geschichten aus dem Wienerwald" reflektiert den lebendigen Charakter und die fröhliche Atmosphäre des Wienerwaldes. Strauss fängt die heitere Stimmung der Landschaft ein und verwebt sie geschickt mit den harmonischen Wendungen und melodiösen Linien des Walzers. Die lebhaften Rhythmen und die tänzerische Struktur des Stücks laden das Publikum dazu ein, sich in die festliche Welt der Wiener Geselligkeit zu versetzen.

Eine Besonderheit von "Geschichten aus dem Wienerwald" ist die geschickte Verwendung verschiedener Instrumente, um die malerische Kulisse des Wienerwaldes zu untermalen. Strauss integriert nicht nur die charakteristischen Klänge von Streichern, Holzbläsern und Blechbläsern, sondern setzt auch auf die Zither, ein traditionelles österreichisches Saiteninstrument. Diese instrumentale Vielfalt trägt dazu bei, die klangliche Palette zu erweitern und die reiche Textur des Walzers zu formen.

Die Komposition von "Geschichten aus dem Wienerwald" steht im Kontext der Wiener Walzertradition, die einen bedeutenden Einfluss auf die Musikgeschichte hatte. Der Walzer wurde nicht nur als Tanzmusik geschätzt, sondern auch als Ausdruck von Lebensfreude und gesellschaftlichem Miteinander. "Geschichten aus dem Wienerwald" hat diesen Geist eingefangen und wird oft mit der Pracht der Wiener Bälle und der Schönheit der Natur in Verbindung gebracht.

Johann Strauss Sohns "Geschichten aus dem Wienerwald" ist ein bezaubernder Konzertwalzer, der die kulturelle und musikalische Finesse des 19. Jahrhunderts einfängt. Die lebendige Darstellung des Wienerwaldes, die charakteristische dreiteilige Struktur und die instrumentale Vielfalt machen dieses Werk zu einem zeitlosen Juwel der Wiener Musiktradition. "Geschichten aus dem Wienerwald" bleibt nicht nur ein Höhepunkt im Repertoire des Walzerkönigs, sondern auch ein musikalisches Fenster in die festliche und gesellige Welt des alten Wiens.

Quelle/Source: musicainfo.net (KI)

Information:
Wikipedia
Format/Umfang EUR
Geschichten aus dem Wienerwald (Lègendes de la forêt viennoise / Tales from the Vienna Woods) - hier klicken Geschichten aus dem Wienerwald (Lègendes de la forêt viennoise / Tales from the Vienna Woods) (Blasorchester; Zither), Direktionsstimme und Stimmen 126,00
Bezirksblasorchester BAG Baden und Umgebung Live 1999 - hier klicken Bezirksblasorchester BAG Baden und Umgebung Live 1999, Audio-CD 17,90

Warenkorb Um diesen Artikel zu bestellen bitte einloggen (hier klicken).


Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Um die Tonbeispiele anzuhören, benötigen Sie einen MP3-Spieler, den Sie kostenlos herunterladen können, z.B.:

Empfehlungen:
Rolly Polly Playing Time - hier klicken

Heurigenbrüder von Julius Fucik, arr. Stefan Ebner - hier klicken
Created by MusicaInfo.net